Schwarze Garde

Schwarze-Garde-2013-645px

In der Gemeinderatssitzung vor dem Fest des Scheibenschießens im Juni 1958 forderte Bürgermeister Noack die Gemeindeväter auf, alle in der Nachbarschaft lebenden Einwohner zur Teilnahme am Scheibenfest besonders einzuladen, um dem Fest verstärkt den Charakter eines Volksfestes zu geben.

Ratsherr Friedrich Schlemermeyer ergriff die Initiative und scharte eine Gruppe von Bürgern um sich, die beim Festumzug eine eigene Abteilung bildete. Ein Jahr später war der Begriff "Schwarze Garde" geboren, da diese Bürger im dunklen Anzug mit Zylinder beim Festumzug durch das Dorf als geschlossene Einheit auftraten. Seit diesem Zeitpunkt gehört diese Bürgerkompanie, wie man diese Gruppe auch bezeichnen könnte, als fester Bestandteil zum Langendammer Scheibenfest.

Im Jahre 1973 gab sich die Schwarze Garde eine festumrissene Satzung und ließ sich beim Amtsgericht Nienburg als Verein in das Vereinsregister eintragen. Unter dem Vorsitz des Malermeisters Erich Fleer wurde als Vereinszweck die Pflege und Erhaltung der Tradition, hier ganz besonders die Unterstützung des Schützenvereins bei der Ausrichtung des Scheibenfestes, festgeschrieben. Die Pflege des kameradschaftlichen Umgangs untereinander sowie die Geselligkeit sollten auch nicht zu kurz kommen. Auch die freundschaftliche Verbindungen zu anderen Vereinen und Organisationen wurden gesucht und ausgebaut und finden ihren Ausdruck in Spiel und Sport verschiedenster Art. So unterstützt die Schwarze Garde z. B. die Ortsfeuerwehr Langendamm beim jährlichen Osterfeuer, schmückt den Ort zum Scheibenfest, gestaltet den Kindernachmittag bei diesem traditionellen Fest und bestellt jedes Jahr in der Adventszeit den Nikolaus, der die Langendammer Kinder reichlich mit Süßigkeiten beschenkt. Die Erwachsenen werden derweil mit Gegrilltem, Glühwein und anderen Getränken versorgt. Daneben veranstalten wir jedes Jahr eine Fahrradtour für die ganze Familie, die mit einem zünftigen Familienfest abschließt, ferner einen amüsanten Kegelabend und das beliebte Knobeln im Gasthaus "Siedlerklause", bei dem es viele Preise zu gewinnen gibt.

Der Verein hat heute 48 Miglieder.

Die Vorsitzenden waren / sind 1973 bis 1977 Erich Fleer
1977 bis 1988 Hermann Warnecke
1988 bis 2005 Horst Heuschmann
2005 bis 2009 Volker Beermann
2009 bis heute Dieter Habbe


Im Jahre 1980 wurde eine Vereinsfahne angeschafft, die am 1. Mai 1980 feierlich geweiht wurde.

 

In der langen Vereinsgeschichte wurden

zum Ehrenvorsitzenden Horst Heuschmann
zu  Ehrenmitgliedern Friedhelm Meidenstein, Hans Vehrenkamp, Gerhard Fleischer,
Willi Munk und Helmut Thies


ernannt.


Wie man aus diesem kurzen Abriss ersieht, ist die Schwarze Garde ein aktiver Verein, bei dem die Geselligkeit nicht zu kurz kommt. Gerne nehmen wir weitere Mitglieder auf.


Wer an einer Mitgliedschaft Interesse hat, möge sich bitte bei unserem

Vorsitzender Dieter Habbe Telefon 0163 - 4024276

stv. Vorsitzender Uwe Müller     Telefon 0175 - 7229976

Schriftführer Marcus Köster Telefon 0163 - 6982724

Kassenwart Jörg Scholing   Telefon 0174 - 7727200,

melden.

     
   
erstellt: Natascha Sonnenberg